Die Wirkung dieses Fotos ist auf einem großen Bildschirm sehr viel besser. Da ich im Boot vorne sitzen konnte, habe ich die Kamera immer möglichst flach über die Wasseroberfläche gehalten und da es nicht an Licht mangelte, konnte man auch gut mit Klappdisplay fotografieren ohne zu verwackeln. Obwohl die Landschaft eine unendliche Weite hat, war diese nicht immer so leicht einzufangen. Ich wollte auch unbedingt einen guten Vordergrund haben und auf dem Wasser haben sich diese Schwimmpflanzen, leider kenne ich die genaue Bezeichnung nicht, angeboten. Ich konnte den Bootsmann dann überzeugen möglichst nah ranzufahren, damit sie auf dem Foto auch entsprechend viel Platz einnehmen können. Geschnitten ist diese Foto dann auf 2,35:1.